Kaffeezubereitung mit der French Press

Kaffeezubereitung mit der French Press

in kaffeetipps,

Wissenswertes über die French Press

Während bei der Handfilter-Methode mehr Fette und Öle herausgefiltert werden, bleiben sie hier zum Großteil im Getränk erhalten. Daher ist ein Kaffee aus der Stempelkanne, wie die French Press auch genannt wird, optisch trüber und hat einen angenehm stärkeren und runderen Körper.

Unser Rezept für French Press im Überblick

Wassermenge: 200 ml
Kaffeemenge: 14 g bis 16 g
Brühdauer: 3 bis 4 Minuten
Temperatur: 92 - 94 °C
Mahlgrad: 7 bis 8 (1 = fein, 10 = grob)

 

Was Du an Zubehör hierfür benötigst

  • Eine French Press z. B. von Bodum
  • Frischgeröstete und hochwertige Kaffeebohnen
  • Eine gute Handmühle oder elektrische Kaffeemühle
  • Eine präzise Feinwaage
  • Einen Wasserkocher
  • Eine Stoppuhr
  • Eine Kanne
  • Einen langen Löffel

Los geht's Schritt für Schritt

1. Schritt: Bring das Wasser (mindestens 400 ml) zum Kochen und kontrolliere mit einem Thermometer die Temperatur bis das Wasser auf ca. 96°C abkühlt und mahle anschließend die Kaffeebohnen entsprechend dem angegebenen groben Mahlgrad.

2. Schritt: Durchspüle die French Press mit heißem Wasser, um das Glas zu erwärmen.

3. Schritt: Fülle den frisch, grob gemahlenen Kaffee in die French Press.

4. Schritt: Setze nun die Waage auf null und starte die Stoppuhr. Befeuchte jetzt den Kaffee gleichmäßig bis die Waage 20 Gramm anzeigt, rühre sorgfältig den Kaffee mit dem langen Löffel und lass ihn ca. 40 Sekunden bloomen.

5. Schritt: Jetzt füllst Du das restliche Wasser dazu und setzest den Deckel / Stempel auf. Nach etwa 3 ½ Minuten kannst Du das Sieb langsam nach unten drücken.

6. Schritt: Nun heißt es, den Kaffee in Deine Lieblingstasse eingießen, kurz abkühlen lassen, damit die Aromen besser zur Geltung kommen und dann mit einem großen Lächeln endlich genießen.

Merke: Es soll mehr als nur eine Tasse sein? Kein Problem! Einfach Wasser- und Kaffeemenge entsprechend dem angegebenen Verhältnis erhöhen, Temperatur konstant halten und Mahlgrad geringfügig gröber einstellen.

Das Ergebnis ist zu stark, zu schwach oder zu bitter? Versuch selbst Dein Optimum zu erreichen, indem Du mit Brühzeit, Mahlgrad und Kaffeemenge experimentierst.

Weitere French Press Rezepte von Profis